„Unsere Lieferanten spielen bei unseren Fertigungsprozessen eine entscheidende Rolle, deshalb scheuen wir bei ihrer Auswahl keine Mühen”, sagt Harry van der Eerden, Manager PC Conveyors beim System Integrator Marel. „Heute ist es nicht mehr akzeptabel, sich beim Einkauf allein am Preis zu orientieren. Wir möchten die gleichen Ansichten bezüglich Strategie und Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten teilen und entwickeln.”

Marel fertigt qualitativ hochwertige Systeme und Ausrüstung für die Lebensmittelindustrie mit Schwerpunkt in den Bereichen Fisch, Fleisch und Geflügel. Die breite Produktpalette umfasst Lösungen für die Anlieferung, Erstverarbeitung, Kühlung, Portionierung, Grob- und Feinzerlegung bei hoher Geschwindigkeit, automatische Chargenbildung, Weiterverarbeitung, Wiegen/Etikettieren/Verpacken, Software zur Produktionssteuerung sowie unterschiedliche Service-Verträge. Das Unternehmen vereint Maschinenbau, Elektrotechnik und Lebensmitteltechnologie. Van der Eerden: „Wir sind ein System Integrator, der die Kunden vom Schlachtprozess bis zum fertigen Produkt unterstützt. Mit einem starken Fokus auf innovativen Technologien und Services bieten wir Lösungen für jede Kapazität und jeden Prozessschritt. Mit unseren Wartungsprogrammen können unsere Kunden ihren Output maximieren, während die Kosten pro Produkt gesenkt werden.”

Internationales Netzwerk
Mit Kunden auf allen Kontinenten ist Marel einer der Hauptakteure in der lebensmittelverarbeitenden Industrie. „Der Kern unseres Erfolgs liegt in unseren umfassenden Kenntnissen der Lebensmittelverarbeitung. Alles bei Marel dreht sich um Technologie und Innovation - und all unsere Lösungen achten Menschen, Tiere und den Planeten. Tierschutz und Nachhaltigkeit bilden in dieser Hinsicht das Fundament.” Marel beschäftigt weltweit 4.600 Mitarbeiter und unterhält Niederlassungen auf sechs Kontinenten. Hinzu kommt ein internationales Netzwerk mit etwa 100 Agenten und Vertriebspartnern.

„Während seiner durch starkes organisches Wachstum und Akquisitionen geprägten Geschichte hat Marel eindrucksvolles Wissen angesammelt. Dies versetzt uns in die Lage, für fast jede Problemstellung in unserer Industrie eine Löstung anzubieten.
Im Januar 2016 haben wir unsere einzelnen Marken zu einer starken Marke mit klarer Vision und klar definierten Werten zusammengeführt. Dadurch wird Marel ein noch stärkerer Partner für Kunden in aller Welt”, betont Van der Eerden.

Scout
Ein Teil dieses Vorgangs ist die Zentralisierung der Transportband- und Logistiksysteme innerhalb von Marel. „Wir beabsichtigen, die Prozesse und Produktion der Bereiche Engineering, Fertigung und Service bis hin zum Vertrieb entsprechend zu organisieren.” Bei der Auswahl der Lieferanten agiert Van der Eerden als Scout und sammelt Informationen über den Charakter jedes Lieferanten, sowohl strategisch als auch operativ. „Wir erreichen dies durch eine Kurzprüfung des Unternehmens. Wie arbeitet das Unternehmen? Wie sieht die Vision für heute und für die Zukunft aus? Wie sieht das Management den Markt? Was treibt das Unternehmen an? All dies sind typische Fragen, die wir stellen.” Dies bildete auch die Grundlage für unsere Zusammenarbeit mit Habasit. „Da Habasit genauso wie Marel im Bereich der Lebensmittel und Proteine wachsen will, bestehen Synergien zwischen beiden Unternehmen. Das Unternehmen betrachtet den Markt unabhängig und strategisch. Es macht was es zu tun hat, was ich für einen wichtigen Faktor halte. Zudem hat Habasit­ im Gegenzug Marel als Partner für eine intensive Zusammenarbeit ausgewählt.”

Kampfgeist
Marel und Habasit besitzen den gleichen Kampfgeist, unterstreicht Van der Eerden: „Wir wollen uns im Markt engagieren und stark investieren. Habasit­ will dies auch. Sie fühlen sich ihren Kunden voll und ganz verpflichtet und entwickeln ihre Lösungen entsprechend der Marktnachfrage. Beispielsweise ist die Aufrechterhaltung bzw. Verlängerung der Lebensdauer von Produkten eine unserer Prioritäten. Habasit hat die gleiche Vision für die hygienischen Eigenschaften seiner Transportbänder.” Sieht er ein klares Engagement bei Habasit.­ “Wir spüren dies in den Antworten auf unsere Fragen. Die Mitarbeiter von Habasit­ wissen im gesamten Unternehmen sofort, was wir meinen. „Wir führen gemeinsam Forschungen durch und teilen die Erkenntnisse miteinander. Wir streben einen Dialog auf Managementebene an, weshalb wir uns einmal im Jahr zum Gedanken- und Ideenaustausch an einen Tisch setzen.”

Familiäres Miteinander
Van der Eerden ist überzeugt, dass der Schwerpunkt in den kommenden Jahren immer stärker auf Gesundheit und Nachhaltigkeit liegen wird. „Sowohl für den Menschen, beispielsweise durch die Minimierung der CO2-Emissionen, als auch für Tiere, insbesondere im Hinblick auf den Tierschutz. All dies geschieht mit Rücksicht auf religiöse Überzeugungen. Gemeinsam mit unseren Lieferanten arbeiten wir für das Wohl der Tiere und wollen zur Lebensmittelsicherheit für die wachsende Weltbevölkerung beitragen. Dies sorgt für ein familiäres Miteinander mit unseren Kunden und folglich auch für langfristige Beziehungen.” Van der Eerden gefällt, dass Habasit ein Familienunternehmen ist. „Ich spüre das überall. Jeder liegt auf der gleichen Wellenlänge, arbeitet mit derselben Hingabe und Leidenschaft und strebt eine gesunde Zukunft an. Bei Marel ist das genauso. Zwischen uns harmoniert es auf persönlicher wie auch auf geschäftlicher Ebene und wir verstehen uns.”

Bewusstsein
Kooperation und Networking stehen bei Marel ganz oben auf der Tagesordnung. „Wir arbeiten eng mit verschiedenen akademischen Institutionen zusammen, wie beispielsweise Universitäten in Kanada und Brasilien. Wir organisieren Lesungen und Workshops, um das Bewusstsein rund um die Lebensmittelverarbeitung zu stärken. Wir sehen bereits, dass sich die industriellen Prozesse verbessern und die Tiere immer gesünder werden.
Dies ist eine großartige Entwicklung, da es zeigt, dass der Tierschutz an Bedeutung gewinnt.” Marel möchte dieses Thema stärker ins Bewusstsein rücken. „Daher betreiben wir eigene DemoCenter, in denen wir Veranstaltungen zu Themen rund um frische Produkte organisieren. Gemeinsam mit mehreren Unternehmen aus unterschiedlichen Bereichen präsentieren wir neue technologische Systemlösungen. Der Wissensaustausch kommt letztlich uns allen zugute.” (JB)


www.marel.com/poultry

Susan DijkhuizenMarketing

seite einlesen

bitte warten...

HIGHLIGHTS / archiv

HABASIT HIGHLIGHTS / select location

Habasit