Licht an in Timișoara

Vor mehr als 130 Jahren war Timișoara die erste Stadt des europäischen Festlands, die von elektrischem Licht erhellt wurde. Als 1882 ein langjähriger Vertrag mit dem städtischen Gasversoger auslief, suchte die Stadtverwaltung aufgrund der steigenden Gaspreise nach einer neuen Lösung. Da jede Laterne Gas benötigte, um Licht ins Dunkel der Nacht zu bringen und der überteuerte Anbieter zudem alle Leitungen besaß, durch die das Gas strömte, drohten die Straßen in völliger Dunkelheit zu versinken. In dieser Situation bot eine britisch-österreichische Firma aus Wien an, ein Elektrizitätswerk zu bauen und Strom für die Straßenbeleuchtung zu liefern. Am Abend des 12. Nov. 1884 leuchteten schließlich 731 Laternen und brachten neuen Glanz über eine Stadt, die soeben Geschichte geschrieben hatte.

Neu in der Stadt

Mit der Eröffnung eines neuen Servicecenters in Timișoara schaltete Habasit kürzlich seine eigenen Lichter im Herzen einer der modernsten und innovativsten Städte Rumäniens ein. Auch wenn Habasit bereits seit Mitte der neunziger Jahre mit Kunden im Land zusammenarbeitet, so verbessert sich die Kundenbetreuung durch das Fabrikationszentrum mit Kundendienst und Vor-Ort-Service deutlich. Durch das umfangreiche lokale Warenlager profitiert der rumänische Markt von schneller und flexibler Verfügbarkeit, kürzeren Lieferzeiten und praktischer Erfahrung.

„Seit einigen Jahren wird der osteuropäische Markt für Bänder immer anspruchsvoller", erklärt der Sales Manager Radu Aanei. „Das Servicecenter von Habasit in Rumänien als Unternehmen wie auch als Projekt zeigt, dass wir die Bedürfnisse des Marktes voll und ganz verstehen und uns diesen verpflichtet fühlen."

Licht an, Kamera läuft – und Action!

Das Fabrikationszentrum wurde gemäß der höchsten Standards von Habasit errichtet. Die Mitarbeiter genießen ein geräumiges Arbeitsumfeld in einem Gebäude, das sich problemlos an zukünftige Entwicklungen anpassen lässt. Es wurden modernste Maschinen installiert, die vom eigenen Habasit Fabrication Technology Competence Center entwickelt wurden. Somit können sämtliche Standardfabrikationsschritte an Gewebebändern vorgenommen werden, wie z.B. das Zuschneiden auf die gewünschte Größe, Endverbinden oder das Aufbringen von Profilen und Mitnehmern. Bandeinbau vor Ort, Austausch, Anpassungen und Beratung stehen den Kunden nun unmittelbar zur Verfügung.

„Es war beeindruckend, den Umfang der Investitionen zu sehen", sagte ein Vertreter von ALPHR Technology, der an der Eröffnungsfeier des Servicecenters teilnahm. „Es wurde so sehr auf Details geachtet: von den Fabrikationsprozessen über die Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen bis hin zu einer angenehmen Arbeitsumgebung für die Mitarbeiter."

Das Team in Timișoara

Für den Standort wurde mit Sorgfalt ein neues Customer Care Team ausgewählt, dessen Mitglieder eine intensive, dreimonatige Einschulungsphase in Wien durchliefen. Anwendungstechniker, Product Manager und weitere Spezialisten teilten ihre langjährigen Erfahrungen mit dem dynamischen neuen Team von Habasit Rumänien.

„Wenn ich auf die Herausforderungen dieser letzten Monate zurückblicke", so Radu Aanei, „so muss ich sagen, dass uns ihr Beitrag beim Aufbau eines komplett neuen Customer Care und Fabrikations-Teams gestärkt und uns dabei unterstützt hat, schneller als erwartet ein wirklich starkes Team zu bilden."

Das junge und motivierte Team wird außerdem von den erfahrenen Vertriebsmitarbeitern vor Ort unterstützt, einer Gruppe hervorragend ausgebildeter und engagierter Fachleute, die bereits langfristige Beziehungen zu Kunden im ganzen Land aufgebaut haben.

Ebenso steht Habasit Österreich dem neuen Standort weiterhin unterstützend zur Seite. Als ein von Beginn an familiengeführtes Unternehmen baut Habasit auch weiterhin auf die Beziehungen und den gegenseitigen Austausch sowohl lokal als auch global. Unseren Kunden und Mitarbeitern steht jederzeit ein umfassendes Netzwerk aus Know-how und Erfahrung zur Verfügung.

Alles ist möglich

„Wir freuen uns auf die kommenden Jahre", so Radu Aanei, nach dessen Plänen der Standort auf lange Sicht auch benachbarte Märkte wie Bulgarien, Serbien und Mazedonien bedienen kann.

„Ich bin fest davon überzeugt, dass unsere Kunden und Partner in Südosteuropa unser Engagement am Markt so sehr schätzen werden, dass uns unsere Geschäftsentwicklung erfreulicherweise keine andere Wahl lassen wird, als unsere Kapazitäten zu erweitern."

Auch wenn Timișoara mit der Ankunft von Habasit nicht zum ersten Mal Geschichte geschrieben hat, so wird es mit Sicherheit nicht das letzte Mal gewesen sein. Alles ist möglich in einer Stadt, die seit langem im Licht der Innovationen erstrahlt. (ST)

Sonja StrimitzerMarketing

seite einlesen

bitte warten...

HIGHLIGHTS / archiv

HABASIT HIGHLIGHTS / select location

Habasit