Der glückliche Zufall der Erfindung

Das Aha-Erlebnis

Von der revolutionären Entdeckung des Penicillins bis hin zum praktischen Sekundenkleber – oft sind die zufälligen Erfindungen in der Geschichte gleichzeitig die wichtigsten. Radiofrequenz (RF) Heiztechnik ist da keine Ausnahme.

So kam es, dass in den 1950er Jahren ein Mitarbeiter von Philips Electronics in einem Labor mit einer neuen Antenne experimentierte und bemerkte, dass sich sein Körper langsam erwärmte. Schnell wurde ihm klar, dass die Radiofrequenzwellen für die Wärmeerzeugung verantwortlich waren.

Dennoch maß Philips dieser Entdeckung keine Bedeutung zu bis man wenig später bei der Produktion von Fernsehgeräten die Glasbildschirme mit den hölzernen Rahmen mithilfe von Klebstoff verbinden musste. Da beide Materialien als Isolatoren dienten, war das Trocknen des Klebers schwierig. Die Konvektionstechnologie war nicht stark genug, um das Glas und das Holz zu durchdringen, ohne das äußere Material zu verbrennen oder zu schmelzen. Deshalb entschied sich Philips für einen Versuch mit RF-Technologie – ein revolutionäres Vorhaben, das das Verständnis der Welt zum Thema Wärme verändern sollte.

Fortschritt von Anfang an

Unsere Geschichte beginnt 30 Jahre später, als sich der damalige Direktor von Philips Italien mit einem Mann namens Dr. Ing. Patrizio Grando anfreundete. Dr. Grando lernte alles, was es über die Forschung und Entwicklung in der RF-Technologie zu wissen gab. Zehn Jahre später besaß er ausreichend Kenntnisse, um RF Systems zu gründen, ein Unternehmen, das seither den Ruf besitzt, die effizientesten und verlässlichsten Trocken- und Auftausysteme der Welt herzustellen.

„Das ist schlussendlich das, was uns von anderen unterscheidet“, erklärt Marketingdirektor Alessandro Grando. „Wir können die Technologie von Grund auf verbessern. Neben der Leidenschaft für unsere Arbeit zeichnet uns aus, dass wir die Fähigkeiten und das technische Verständnis direkt von den Pionieren der RF-Technologie übernommen haben“.

Ein Familienerfolg

Alessandro kennt RF Systems besser als die meisten, da er buchstäblich mit dem Unternehmen aufgewachsen ist. Er wurde im selben Jahr geboren in dem sein Vater, Dr. Grando, das Unternehmen gründete.

„Die Firma war immer Teil meines Lebens, und so war es für mich selbstverständlich, ein Teil von ihr zu werden“, erklärt Alessandro.

Nachdem er die Schule beendet und ein Jahr in den USA und China für multinationale Unternehmen gearbeitet hatte, stieg er 2010 in das Unternehmen seines Vaters ein.

Die Begeisterung für seine Arbeit ist offensichtlich. „Es wird nie langweilig, weil wir jeden Tag neue Anwendungen erfinden“, sagt Alessandro. „Als Familienunternehmen können wir es uns leisten, Risiken einzugehen. Jede Erfahrung erweitert unser Wissen und ermöglicht es uns zu wachsen“.

Anpassung an die Zukunft

Vielleicht liegt es daran, dass Alessandro das Unternehmen schon sehr lange kennt – jedenfalls kann er die höchst komplexe Technologie in einfachen Worten wiedergeben.

„Egal, ob die Technologie in der Textil- oder Lebensmittelindustrie eingesetzt wird – sie reagiert nur mit Wassermolekülen“, erklärt er, „und beeinflusst das Oberflächenmaterial nicht. Beim Trocknen oder Auftauen ist keine hohe Temperatur erforderlich, sondern die intermolekulare Reibung entfernt die Feuchtigkeit“.

Das Anwendungsspektrum reicht von der Verlängerung der Haltbarkeit von Backwaren über das Auftauen von Lebensmitteln bis hin zur Vulkanisation von Latex zur Herstellung von Kissen und Matratzen.

„Die Welt verändert sich schnell“, sagt Alessandro. „Einige der Hauptanwendungen, die wir heute nutzen, gab es vor fünf Jahren noch nicht einmal, also ist die Zukunft eine ständige Chance“.

Die richtige Wahl treffen

Schon sehr früh in der Geschichte von RF Systems wurde Habasit als idealer Partner ausgewählt, und das Unternehmen hat es nie bereut.

„Wir sind immer bei Habasit geblieben, da der Service und die Qualität der Produkte einfach gut sind“, sagt Alessandro. „Für uns war es schon immer am wichtigsten, einen Partner zu haben, dem wir vertrauen können. Die Kunden merken, wenn man billig gefertigte Produkte verwendet, und somit nicht die richtige Entscheidung getroffen hat“.

Das Familienunternehmen mit nur 20 Angestellten und einem Jahresumsatz von sieben Mio. Euro hat aber definitiv etwas richtig gemacht. Mit Kunden wie Barilla, Ferrero, Calzedonia und Nike – um nur einige zu nennen – ist RF Systems in über 50 Ländern vertreten.

„Unsere Stärke war und ist es, die Marktanforderungen in einer sich verändernden Welt zu verstehen, uns anzupassen und mit ihnen zu wachsen“, so Alessandro.

Hier ist ständige Innovation gefragt, da täglich Anfragen nach neuen Anwendungen eingehen. Ob Gewebe- oder Modulbänder, RF Systems vertraut auf die beständigen und langlebigen Produkte von Habasit. Die Bänder müssen viel Gewicht tragen können, da es nicht ungewöhnlich ist, dass bis zu 1000 kg eines Produktes gleichzeitig auf der Oberfläche transportiert wird.

Viele der Bänder werden in Anlagen zum Auftauen von Lebensmitteln verwendet, weshalb Hygiene ebenfalls sehr wichtig ist. Über die gesamte Produktpalette hinweg bietet Habasit einfach zu reinigende Bänder für jede Anwendung.

Nachhaltige Innovation

Habasit's Qualitätsversprechen passt gut zur praktizierten Nachhaltigkeit von RF Systems. In der Vergangenheit war der Gebrauch von Benzin oder Diesel in der Branche üblich. RF Systems gab sich aber nicht mit einer Lösung zufrieden, die die Umwelt belastet. In ihren Maschinen werden keine fossilen Brennstoffe verwendet, stattdessen werden 85 – 90% der verbrauchten Energie in RF-Wellen umgewandelt, sodass nur sehr wenig Wärme verloren geht.

„Wenn wir unsere Maschinen bauen, versuchen wir recyclefähige Produkte und so wenige Komponenten wie möglich zu verwenden“, sagt Alessandro. „Heute können wir mit Stolz sagen, dass die meisten Teile während der gesamten Lebensdauer der Maschine nie ausgetauscht werden müssen. Wir haben Kunden, die unsere Maschinen über 23 Jahre laufen lassen konnten, ohne sie anzuhalten“.

Tiefverwurzelte Entwicklung

Obwohl die RF-Technologie eine zufällige Entdeckung war, ist der Erfolg von RF Systems alles andere als Zufall. Dank ihrer Leidenschaft und ihres tief in der Vergangenheit verwurzelten Wissens, konnten sie neue Wege in die Zukunft beschreiten – und für Habasit ist es ein Vergnügen, sie auf diesem Weg zu begleiten. (ST)

www.rfsystems.it
Sonja StrimitzerMarketing

seite einlesen

bitte warten...

HIGHLIGHTS / archiv

HABASIT HIGHLIGHTS / select location

Habasit